Wird Würzburg das neue Wunsiedel?

Wird Würzburg das neue Wunsiedel?

 

Man könnte fast den Eindruck haben, denn rechte Events häufen sich hier derzeit.

Die rassistische Bewegung Wügida hetzt hier seit Monaten.

Vom 12.-15. März findet dann im Congress-Centrum die reaktionäre Veranstaltung „Treffpunkt Weltkirche“ statt. Organisiert und ausgerichtet wird der Kongress von dem ultra-konservativen Verein „Kirche in Not“. Gastrednerin ist, neben anderen unappetitlichen Gestalten, die bekannte Antifeministin und homophobe Aktivistin Gabriele Kuby.

Um dem Ganzen die sprichwörtliche Krone aufzusetzen, planen auch noch Nazischweine der NPD und Kameradschaft Unterfranken am 15. März um 16 Uhr einen sogenannten Gedenkmarsch anlässlich des 70. Jahrestags der Bombardierung Würzburgs.

 

Wir sagen es reicht! Rechte Aktivitäten müssen entschlossen benannt und bekämpft werden!

Egal ob Wügida, Rechtsklerikale oder Nazis; rechten Hetzern gilt es konsequent entgegen zu treten!

 

Termine:

– 12.-15. März Reaktionärer „Kirche in Not“-Kongress im Congress-Centrum

 

– 13. März 1300 Uhr Kundgebung „Rechten Tendenzen entgegenwirken“ Innenstadt gegenüber Neumuenster

 

– 14. März 1400 Uhr Demo „Würzburg ist bunt“ Start: Hauptbahnhof

https://www.facebook.com/pages/Würzburg-ist-bunt/1513495478925295

 

– 15. März 1600 Uhr Nazis blockieren!

 

One thought on “Wird Würzburg das neue Wunsiedel?”

  1. Solange es noch Menschen gibt, die sich dem rechten Mob entgegenstellen, muss man die Hoffnung noch nicht ganz verlieren. Danke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>